Navigation

Tupperware Partys für Sex Spielzeug?

Sicher hat jeder schon mal etwas von Tupperware Partys gehört. Jene Partys, wo man Plastikgeschirr erwerben kann. In einigen Familien sind diese sehr beliebt. Macht ja auch ziemlich viel Spaß, einen ganz Abend lang in der Küche zu verbringen und das neue Geschirr zu testen. Manchmal wird auch gekocht und dazu getrunken. Zwar kein Kochzeugs, aber doch aus Plastik sind auch andere Sachen, die man bei solch einer Partys kaufen kann. Natürlich auf der selben. Dildopartys sind der Trend schlecht hin. Das heißt, es tun sich ein paar Freundinnen zusammen und dann kommt die Dildofee und präsentiert die neueste Ware. Am Anfang sind manche noch ziemlich verklemmt. Deswegen gibt es auch mal einen leckeren Sekt. Dann kann die Party auch schon los gehen. Aber keine Sorge, es geht nicht nur um Dildos. Bei solch einer, kann man auch noch ganz viele andere Sachen kaufen.

Zum Beispiel auch Kerzen und Massageöle. Diese haben natürlich einen wunderbaren erotischen Duft und machen Lust auf mehr. Ebenso die Kerzen. Da sind auch einige dabei, die man direkt auf den Partner anzünden kann. Das heiße Wachs tropft dann auf seinen Lustvollen Körper. Lust und Leidenschaft erlebt man bei der Party selbst, natürlich nicht. Eher lautes Gelächter. Die Ehemänner, die im Nebenraum warten, haben sich solch eine Sex Party wohl anders vorgestellt. Ausprobiert wird hier natürlich gar nichts. Eventuell an der Nase. Warum denn das? Weil dort auch sehr empfindliche Stellen sind. Wenn man nun so ein Elektroding an die Nasenspitze hält, findet man gleich heraus, wie angenehm es an anderen Stellen sein kann. Manche Berater bringen auch Dessous mit. Also kann man wirklich viel, an solch einem Abend kennen lernen.

Ganz ungezwungen und mit weniger roten Köpfen. Frau geht teilweise ja nicht gerne in den Erotikfachhandel. Hier kann man ganz bequem shoppen und es muss einem nichts wirklich peinlich sein. Wie kann einem das auch peinlich sein. Die Dildos in Form von Delfinen und seltsame Gebilde. Das ist wirklich mehr zum lachen, als zum rot werden. Wenn es aber um die Bestellung selber geht, da zögern einige. Warum wohl. Auch wenn sich irgendjemand solch eine Party anguckt, verwenden tut man das alles freilich nicht. Wie unanständig. Für diesen Zweck geht die Beraterin in einen extra Raum und nimmt die Bestellung anonym auf. So werden die Freunde nichts mit bekommen.

Yachten X-Marketing Weltpolitik Wellnessboom Song-Schreiben Schoener-Reisen Profi-Fotograf Musikportal Modestyle

Wenn sie doch sehen, dass ein Paket bei einem ankommt, war es das Massageöl. Was auch sonst. Das gleiche erzählt man ja auch sämtlichen Leuten, wenn man im Online Shop einkauft. „Ich hab mir nur Unterwäsche bestellt, weil die dort wirklich sexy ist“ . Was sonst noch so im Paket drinnen steckt, bleibt natürlich geheim. Intime Sachen muss man ja nicht ausplaudern, auch nicht vor den besten Freunden. Wer es schafft, darf natürlich selber eine Dildofee werden. Man muss nur viel reden können und offen sein. Dann klappt es auch bald mit den ersten Bestellungen. Tupperware Partys sind dagegen natürlich richtig langweilig.